Navigation and Service

Content

30. Januar 2018

Mit 20.000 Euro unterstützt die Deutsche Börse die Fördergemeinschaft der Kinderklinik am Klinikum Frankfurt Höchst Die Kinderklinik verwendet es für spezielle Anschaffungen, die beim Umzug in den Neubau im Jahr 2019 dringend benötigt werden.

Bei einer kleinen Zeremonie vor Ort übergab Joachim Weber, Leiter Business Strategy + Intelligence bei MD+S, die Spende. Dabei sagte der Vorsitzende der Fördergemeinschaft Dr. Johannes Eisen: „Seit über zwanzig Jahren setzen wir uns für eine Verbesserung der medizinischen Ausstattung der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ein und unterstützen unsere kleinen Patienten und ihre Familien während der oftmals schwierigen Situation eines Krankenhausaufenthaltes.“

Projekte wie zum Beispiel die Einrichtung von Spielzimmern auf den Stationen, Beschaffung von Monitoren, Inkubatoren, Frühchenkleidung, Känguruliegen, die kindgerechte Gestaltung der Klinikflure und die Errichtung eines klinikeigenen Spielplatzes gehören ebenso zu den Aktivitäten wie die Organisation und Durchführung von „Highlights“ für die kleinen Patienten. Dazu gehört das Sommerfest, bei dem Patienten, Freunde der Fördergemeinschaft und viele Menschen aus der Region gemeinsam mit dem Team der Kinderklinik feiern.


V. l.: Andreas von Brevern (Deutsche Börse), Martina Sanfilippo, Dr. Johannes Eisen (beide Fördergemeinschaft der Kinderklinik), Joachim Weber, Rica Plass (beide Deutsche Börse), Dr. Lothar Schrod (Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin) und Hans-Joachim Scholz (Gründungsmitglied der Fördergemeinschaft der Kinderklinik)