Navigation and Service

Content

25. September 2017

Deutsche Börse kooperiert mit SmartStream Regulatory Reporting Hub wird SmartStream RDU-Referenzdaten-Tools nutzen / Gemeinsame Entwicklung mit SmartStream RDU beim Systematic Internaliser Register

Die Gruppe Deutsche Börse kooperiert mit SmartStream Reference Data Utility (RDU). Der europäische Marktinfrastrukturanbieter wird den SmartStream RDU-Service für seinen künftigen Regulatory Reporting Hub nutzen. Bei RDU handelt es sich um einen Managed Service, der Referenzdaten unter anderem für die Verwendung in Produkten zur aufsichtsrechtlichen Berichterstattung liefert. Diese Referenzdaten enthalten Daten von ESMA, GLEIF (Global Legal Identifier Foundation) sowie Daten zum Handelsbeginn und Handelsschluss verschiedener Märkte, die zum Transparenz-Serviceangebot des Regulatory Reporting Hub gehören.

Zudem stellte SmartStream RDU heute ein neues Serviceangebot vor – das Systematic Internaliser Register. Damit soll eine Lücke in den regulatorischen Vorgaben der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente II (MiFID II) geschlossen werden. Der gemeinsam von SmartStream RDU und Deutscher Börse AG entwickelte Service bietet systematischen Internalisierern (SI) die Möglichkeit, die Finanzinstrumente zu veröffentlichen, für die sie als SI agieren. Das Systematic Internaliser Register wird eine entscheidende Rolle bei der Identifizierung systematischer Internalisierer im Regulatory Reporting Hub spielen

„Umfassende und validierte Referenzdaten sind eine Grundvoraussetzung für die Erfüllung aufsichtsrechtlicher Meldepflichten. Durch die Zusammenarbeit mit SmartStream RDU können wir über unseren Hub ein umfassendes Angebot bereitstellen, das alle regulatorischen Vorgaben erfüllt. Die Verschlankung der Prozesse führt außerdem zu insgesamt niedrigeren Verwaltungskosten für unsere Kunden. Insbesondere das SmartStream RDU Systematic Internaliser Register verspricht hohen Mehrwert für unsere Kunden, wird dadurch doch überflüssig, in Handelsmitteilungen den Status als SI bilateral zu kommunizieren“, so Georg Groß, Head of Regulatory Services bei der Deutschen Börse.

„Die SmartStream Reference Data Utility liefert vollständige, richtige und aktuelle Referenzdaten zur Verwendung in der wichtigen aufsichtsrechtlichen Berichterstattung, in der Transaktionsverarbeitung und im Risikomanagement. Durch RDU werden Prozesse massiv vereinfacht, und es fallen deutlich weniger unnötige Kosten für Finanzinstitute an. Wir freuen uns sehr, dass sich die Deutsche Börse als führendes Unternehmen am europäischen Markt für unseren Service entschieden hat“, sagte Peter Moss, CEO von The SmartStream Reference Data Utility.

Die Gruppe Deutsche Börse hat ihre Lösungen für die Erfüllung aufsichtsrechtlicher Vorgaben auf einer Plattform gebündelt, dem Regulatory Reporting Hub. Diese Plattform ermöglicht es sowohl Kunden der Sell-Side und der Buy-Side als auch Unternehmen und Handelsplätzen, ihre aufsichtsrechtlichen Pflichten, d. h. ihre Veröffentlichungspflichten sowie die Meldung an alle zuständigen nationalen Behörden im Zusammenhang mit verschiedenen Verordnungen, effizient und zuverlässig zu erfüllen.

> Regulatory Reporting Hub

> Regulatory Services