Navigation and Service

Content

MiFID II Umsetzung: Fragen und Antworten Auswirkungen der Disaggregation und Transparenz auf unser Datenangebot

Diese Seite bietet aktuelle Informationen über die Umsetzung der MiFID II-Anforderungen im Zusammenhang mit dem Marktdatengeschäft der Deutschen Börse.

MiFID II wird ab dem 3. Januar 2018 angewendet.

Wir werden den untenstehenden Fragen- und Antwortkatalog ständig erweitern, um die reibungslose Umsetzung aller MiFID II verbundenen Anforderungen zu gewährleisten.

Bitte beachten Sie, dass diese Fragen und Antworten als Service der Deutschen Börse zur Verfügung gestellt wurden und ausschließlich zur Information dienen. Die hier bereitgestellten Informationen entsprechen dem aktuellen Planungsstand, sind nicht rechtlich bindend und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Für die Beantwortung weiterer Fragen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Öffnen Schließen

Welche Datenfeeds werden angepasst, um die Anforderungen von MiFID II bezüglich Datendisaggregation und -transparenz zu erfüllen?

Die Deutsche Börse wird technische Änderungen an ihrem CEF Core Datenfeed vornehmen, um die MiFID II-Anforderungen bezüglich Datendisaggregation und -transparenz zu implementieren. Dies gilt für folgende Datenquellen:

  • Xetra/Börse Frankfurt
  • Eurex
  • European Energy Exchange (EEX)(nur Derivate)
  • Powernext (nur Derivate)
  • Eurex Bonds
  • Irish Stock Exchange
  • Regional Exchanges Germany (Börse Düsseldorf, Börse Berlin, Börse München, Börse Hamburg-Hannover)
  • Malta Stock Exchange
  • Bulgaria Stock Exchange
  • Tradegate
Öffnen Schließen

Was ist der zugrundeliegende Zeitplan für die Umsetzung der technischen Änderungen?

Die Deutsche Börse plant, die MiFID II-bezogenen technischen Änderungen im Rahmen des CEF Core Release 13.0 am 4. Dezember 2017 umzusetzen.

Öffnen Schließen

Wie ist der Zeitplan für die Veröffentlichung von technischen Spezifikationen?

Details zu Änderungen des CEF Core Datenfeeds werden allen CEF Kunden über unsere CEF Release Notes wie gewohnt mitgeteilt. Wir streben an, diese so bald wie möglich an alle Kunden zu verteilen, spätestens jedoch 90 Tage vor dem Release, also spätestens am 5. September 2017.

Öffnen Schließen

Wird die Deutsche Börse die MiFID II-Anforderungen an die Datendisaggregation technisch oder nur kommerziell umsetzen?

Die Deutsche Börse wird ab Januar 2018 eine vollständig MiFID II konforme Produktstruktur zur Verfügung stellen. Wir planen, die erforderlichen Informationsprodukte gemäß der MiFID II-Datendisaggregation als technisch separate Produkte über CEF Core anzubieten. Die neue Produktstruktur wird auch in unserem Lizenzmodell berücksichtigt werden.

Öffnen Schließen

Wird die Deutsche Börse weiterhin konsolidierte Produkte anbieten?

Die Deutsche Börse plant, neben den geforderten disaggregierten Informationsprodukten weiterhin konsolidierte Produkte zur Verfügung zu stellen. Wir streben dabei an, die zusätzliche administrative Komplexität zu begrenzen.

Unser Ansatz berücksichtigt die Anforderungen, die uns in den letzten Monaten von Vendoren und Endkunden in Gesprächen mitgeteilt wurden.

Öffnen Schließen

Welche zusätzlichen Informationsprodukte wird die Deutsche Börse im Zusammenhang mit MiFID II anbieten?

Die Deutsche Börse plant, für die relevanten Handelsplätze separate Pre-Trade- und Post-Trade-Informationsprodukte anzubieten. Diese Produkte werden zusätzlich zu den konsolidierten Produkten zur Verfügung gestellt, die ab Januar 2018 Teil unseres Angebots sein werden.